Clevere neue Stellenanzeigen

Beantworten Sie in Ihrer neuen Stellenanzeige einfach folgende fünf Fragen

Auf der einen Seite brauchen Stellenanzeigen einen klaren inhaltlichen Aufbau. Auf der anderen Seite sollen sie auffallen und sich deutlich vom Wettbewerb abheben.

Stellenanzeigen sind noch immer das am häufigsten genutzte Medium, um sich über offene Stellenangebote zu informieren. Deshalb sollten Sie die Chance nutzen, damit einen guten Eindruck zu machen. Folgende fünf Fragen muss jede Stellenanzeige beantworten. Die Aufgabe dabei lautet: Tun Sie es in einer Art, die zu Ihrer Arbeitgebermarke passt, und die von der angesprochenen Berufsgruppe erwartet bzw. verstanden wird. Richten Sie am besten alle Maßnahmen im Personalmarketing an diesen Parametern aus.

Fünf Tipps für clevere neue Stellenanzeigen

Präsentieren Sie Ihren Namen an prominenter Stelle in der Stellenanzeige. Falls Sie nicht zu den Top-100-Marken gehören, dann überlegen Sie sich, wie der Lesende sofort erkennen kann, in welcher Branche Sie zu Hause sind.

Sagen Sie klar und deutlich, wofür Sie stehen. Geben Sie ein paar signifikante Kennzahlen über Ihr Unternehmen an. Formulieren Sie den Text emotional. Nutzen Sie die Sprache, um Ihre Unternehmenskultur  prägnant in Wort und Bild auszudrücken.

Die Stellenbeschreibung soll dem Interessierten schnell die wichtigsten Eckpunkte zur offenen Position liefern. Beschreiben Sie deshalb möglichst exakt

  • die Verantwortungsbereiche
  • mögliche Führungs- bzw. Personalverantwortung
  • für welchen Standort in welcher Stadt die Stelle ausgeschrieben ist
  • eventuell vorhandene Befristungen
  • Umfang der Stelle (Teilzeit oder Vollzeit).

Das Anforderungsprofil setzt sich aus der beruflichen Qualifikation und den sozialen Fähigkeiten des künftigen Mitarbeitenden zusammen. Wobei der zweite Punkt meist die größere Herausforderung darstellt, aber auch die größten Chancen bietet. Denn schließlich wollen Sie, dass die Kandidaten zu Ihrer Unternehmenskultur passen – unabhängig von der fachlichen Qualifikation.

Werden Sie konkret. Vermeiden Sie Füllwörter wie „flexibel“, „teamfähig“ und „belastbar“.

Zeigen Sie auf, was Ihr Unternehmen den Mitarbeitenden alles bietet:

  • Das Gehalt inkl. Gratifikationen oder Sonderzahlungen
  • Arbeitszeitmodelle für diese Stelle
  • Mögliche Weiterbildungsangebote
  • Beschreiben Sie das konkrete Arbeitsumfeld

Informieren Sie Ihre Bewerbenden über die nächsten Schritte. Platzieren Sie einen Call-to-Action. Machen Sie es Ihren Interessenten so leicht wie möglich, mit Ihnen in Kontakt zu treten. Auch wenn Sie über ein Bewerbungsportal verfügen, ermöglichen Sie Ihren Bewerbenden, die Unterlagen auch per Mail zu verschicken.

Was kaum jemand weiß: Gerade Jugendliche, die sich für einen Ausbildungsplatz bewerben, bevorzugen es, Ihre Unterlagen noch persönlich in der Personalabteilung bzw. beim Ausbildenden vorbeizubringen. Bieten Sie solche Sonderwege für die jeweiligen Zielgruppen unbedingt an.

Sie wollen mehr wissen? Dann holen Sie sich unsere Checkliste.

    Nachricht


    Referenzen / Arbeitsbeispiele

    Pharmabranche

    Öffentliche Verwaltung

    Öffentliche Verwaltung

    Über den Autor
    Expertin für Branding, Employer Branding und digitales Marketing bei brandb

    Leave a Reply

    *

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.