Markennamen entwickeln – voller Identität, Authentizität und Einmaligkeit

Wir durften diese spannende Aufgabe übernehmen. Zuallerest wurde gemeinam mit unserem Kunden ausgearbeitet, wofür das neue Unternehmen steht. Welche Vision es antreibt und verfolgt. Der Erfinder und Gründer entwickelt technische Geräte, um Menschen dabei zu helfen, sich gesünder zu bewegen. Das erste marktreife Produkt ist eine Skifederung, die zwischen Ski und Bindung eingebaut wird. Sie puffert die Belastung der Stöße auf Knöchel, Knie und Hüfte. Das bringt mehr Spaß auf der Piste und schont gleichzeitig die Gelenke. ACT-RIGHT: bewege Dich richtig. Das erschien uns die perfekte Umsetzung.

In 5 Schritten zum Markennamen

1. Wer ist Ihr Unternehmen? Was macht es? Positionierung

Wer etwas ausdrücken will, muss eine Botschaft definieren. Daher gilt es auch für Markennamen oder Produktnamen eine zentrale Botschaft zu formulieren. Wir starten auch hier im einem Marken-Workshop, um die Markenkernwerte zu erarbeiten bzw. den USP (Unique Selling Proposition) des Produktes herauszuschälen. Sie sind der Grundstein für alle weiteren Strategien, Konzepte und Maßnahmen.

2. Gegen wen müssen Sie sich durchsetzen? Analyse

Wettebewerb

Recherchieren Sie! Betrachten Sie Ihren Markt und angrenzente Märkte. Branchen entwickeln meist eine gemeinsame Sprache und Tonalität, dementsprechend nutzen Sie diese Erkenntnisse, um gezielt dagegen zu verstoßen oder bewusst einzusetzen.

Zielgruppe

Wen wollen Sie ansprechen und als Kunden gewinnen. Ebenso wie Branchen eigene Sprachen entwickeln, tuen dies auch Zielgruppen. Definieren Sie Merkmale und Eigenschaften der potenziellen Kunden.

Befassen Sie sich außerdem mit den Wünschen und Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe, die durch Ihr Produkt und Produktversprechen erfüllt werden sollen. Fragen Sie sich:

  • Was würde beispielsweise die Zielgruppe von dem Produkt fordern?
  • Welche Wünsche werden gestellt? Beispielsweise soll der Staubsauger leise sein. Es sollen keine Extra-Kosten für Staubsaugerbeutel entstehen.
  • Welche Bedürfnisse gibt es? Kein Kabelwirrwarr mehr beim staubsaugen.

3. Wie findet man den richtigen Markennamen? Ideenfindung

Es gilt einen Markennamen oder Produktnamen zu finden, der Beachtung findet. Prägnante, melodische Begriffe mit vielen Vokalen merkt man sich leichter, als komplizierte Konsonatenabfolgen.

Kleine Inspiration zur Namensfindung

  • Eigennamen (Opel, Versace, Hipp, Ritter Sport)
  • Akronyme/Kofferworte (Hanuta = HAselNUssTAfel, IKEA =Ingvar Kamprad Elmtaryd Agunnaryd, Haribo = HAns RIegel BOnn, HAPAG = Hamburg-Amerikanische Paketfahrt-Aktiengesellschaft, Swatch = second watch)
  • Begriffe aus der Mythologie und Märchen (Rotkäppchen, Apollo, Nike)
  • Abkürzungen (dm, BMW, SAP, H&M)
  • Die Beschreibungsvariante, worum es beim Unternehmen geht (Bodos Spielzeugwelt)
  • Begriffe aus der Tier- und Pflanzenwelt (Mango, Uhu, Pelikan)
  • Begriffe aus der Geographie (Nordsee, Jever, Hamburg-Mannheimer)
  • Entlehnungen aus Fremdsprachen (lateinisch: Audi, schwedisch: Lätta, italienisch: Labello, spanisch: Sinalco)
  • Die Abwandlungsvariante: Der Markenkernwert wir so umformuliert, dass er neu ist und gleichzeitg verständlich bleibt. (Spielwarrenhersteller wird zu: Spiel+Zeug KG oder Spielodromium GmbH.)

Inspirationsquellen für Namensfindung im Netz

  • Nameboy hilft vor allem bei der Domainfindung durch Eingeben von Keywords
  • Wordoids gibt Fantasienamen aus, kann aber auch in andere Sprachen übersetzen
  • Hipster Business gibt zufällig ausgewählte Phantasie-Doppelnamen aus, leider nur auf Englisch
  • Namebird erlaubt es, Anfangs- und Endsilben sowie die Wortlänge einzugeben und spuckt dann zahlreiche Phantasienamen aus
  • Mit dem Domaintyper kommen gleich zwei Funktionen: Ein Name-Generator liefert jede Menge Fantasie-Firmennamen und eine Suchfunktion prüft in Echtzeit die Verfügbarkeit von Domainnamen.
  • Einen Startup Company Name Generator findet ihr hier.
  • Oder versucht es doch mal mit dem Acronym Creator.
  • Der One-Klick Hipster Business Generator macht es besonders einfach

4. Beurteilung und Auswahl des neuen Markennamens

Nun gilt es die richtige Wahl zu treffen. Dafür ein paar Regeln, die dabei helfen.

  • Zungenbrecher: Der Markenname ist schwer auszusprechen bzw. muss buchstabiert werden
  • Copycat: Der Name ist zu nah an der Marke eines Wettbewerbers
  • Beliebigkeit: Keine Verbindung zu Deinem Produkt und Deiner Firma
  • Nervig/Lächerlich: Du hast zu viel gewollt, der Name klingt erzwungen
  • Insider-Name: Keiner versteht den Markennamen, Du setzt zu viel voraus
  • Langweilig: Dein Markenname klingt flach und ideenlos
  • Brand-Fail: Deine Marke hat in einer Fremdsprache eine negative, vulgäre oder peinliche Bedeutung

Markennamen testen (Marktforschung)

Um sicherzustellen das der Name bei zukünftigen Kunden auch ankommt, kann der Markenname zudem auch getestet werden. Hier stehen alle Möglichkeiten der Marktforschung zur Verfügung.

Domain-Verfügbarkeit nicht vergessen

Wie ärgerlich, wenn der Markenname nicht identisch mit der Domain sein kann. Versäumen Sie nicht, zusätzlich ähnliche Domains zu sichern. Einerseits können Sie User, die Tippfehler machen, sofort auf Ihre Domain weiterleiten. Andererseits verhindern Sie so, dass andere Webseitenbetreiber gleichklingende Domains erwerben (Typosquatting) und Ihnen so Konkurrenz machen. Ein hilfreiches Tool hierfür ist https://www.namecheck.com/

5. Markenschutz lohnt sich

Prüfen Sie die Verfügbarkeit Ihres Markennamen bevor Sie sich total in ihn verlieben. Eine Markeneintragung wird überdies auch Ihr Unternehmen vor Markenmißbrauch schützen. Zuständig hierfür ist das Ministerium für Patent- und Markenrecht. Die Seite bietet Recherchetools und hilfreiche Informationen rund um das Thema Markenrecht.

Sie wollen Unterstützung

Wenn Sie nach einem neuen Markennamen, Unternehmensnamen und Produktnamen suchen, dann melden Sie sich einfach bei uns. Wir entwickeln Marken vom A-Z und finden für Sie den richtigen Namen. Natürlich kümmern wir uns auch darum, die Marke zu schützen.

Über den Autor
Markenberatung für Arbeitgeber, Markenliebhaberin und kreative Querköpfin. Geschäftsleitung, Teamleitung, MBA Marketing, Scrum-Master und systemische Organisationsentwicklung

Leave a Reply

*

captcha *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.