Candidate Journey gestalten

Candidate Journey passend zur Marke und Ihrer Zielgruppe

 

Damit der richtige Fisch anbeißt

Der Erfolg liegt in der Vorbereitung. Vorab muss entschieden werden, wer ins Netz gehen soll. Ohne eine detaillierte Analyse geht es nicht. Das hört sich lapidar an, ist es aber nicht. Damit die Zielgruppe angesprochen werden kann, bedarf es einer klaren Vorstellung von ihr. Erst dann kann sie in ihrer Sprache, mit einer relevanten Botschaft und an einem vertrauten Ort angesprochen werden. Oder um im Bild zu bleiben: mit dem passenden Haken und Köder, im richtigen Gewässer, an der richtigen Stelle und zur richtigen Zeit.

Eindruck machen

Idealerweise verfügt die Marke bereits über einen bemerkenswerten Bekanntheitsgrad in der Branche und am Standort, so dass sie sofort wiedererkannt wird. Damit alle Stellenanzeigen dazu einen Beitrag leisten, müssen Sie zumindest das Corporate Design einsetzen. Aber um aus einer Stellenausschreibung ein Markenerlebnis zu machen, braucht es mehr. Auf Basis der Markenkernwerte wird im Employer Branding eine zentrale Botschaft ausformuliert. Sie gilt auch für das Recruiting als roter Faden und wird hier zum ersten Mal visualisiert. Nutzen Sie dabei die Macht von Bildern. Dabei muss es sich nicht um Hochglanzfotos handeln. Hauptsache, die Stellenanzeige wird gesehen und erweckt Aufmerksamkeit.

Auf die Wortwahl kommt es an

Die Marke muss die Sprache ihrer Zielgruppe sprechen, ohne sich zu verstellen. Schließlich kommt es nicht auf die Menge an Bewerbungen an, sondern auf geeignete Kandidaten. Deshalb muss für jede Stellenausschreibung die Ansprache neu justiert werden. Versetzen Sie sich in Ihre Zielgruppe. Ein IT-Ingenieur mit 10 Jahren Berufserfahrung hat ganz andere Erwartungen als eine IT-Ingenieurin, die gerade ihre ersten Berufserfahrungen gemacht hat.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Leicht gesagt. Die Vielzahl an Medien auf der einen Seite und die Veränderung des Medienverhaltens auf der anderen Seite machen es immer schwerer, die richtige Medienauswahl zu treffen. Und hier schließt sich der Kreis. Ohne eine klare Definition der Zielgruppe werden Sie im Trüben fischen. Sie ist die Basis für eine erfolgreiche Recruiting-Kampagne. Und das zahlt sich aus. Hohe Aufmerksamkeit wird generiert, eine relevante Botschaft spricht die Zielgruppe an, und die Arbeitgebermarke wird erlebbar gemacht.

Wenn Sie mehr erfahren wollen, dann klicken Sie einfach auf den Button und schreiben Sie uns eine kurze Nachricht. Wir nehmen dann Kontakt zu Ihnen auf.

Einfach klicken und Kontakt aufnehmen

 

Über den Autor
Mehr Markenkraft - die externe und interne Wirkungsrichtung einer Marke im Blick. Ausgehend von den gemeinsamen Markenkernwerten entwickeln wir Markenstrategien, Arbeitgebermarken und Interne Markenführung. So nutzen Marken ihr volles Potenzial und sind für Kunden wie für Mitarbeiter attraktiv

Leave a Reply

*

captcha *