Interne Markenführung bedeutet: Mitarbeiter befähigen, sich in den Dienst der Marke zu stellen. Das gelingt nur, wenn Brand Manager, Geschäftsführung und Führungskräfte die Markenkernwerte nachhaltig in die operativen Prozesse/Systeme eines Unternehmens integrieren. Und, nicht zu vergessen, in eine erlebbare Unternehmenskultur übersetzen („Corporate Culture“, „Corporate Behavior“). Denn nur so werden die Voraussetzungen geschaffen, dass Mitarbeiter markenorientiert handeln. Bei jedem Kundenkontakt und jeder Entscheidungsfindung.

 

Engagierte Führungskräfte sind ein Gewinn für jedes Unternehmen. Der eigentliche Schlüssel zum Erfolg liegt jedoch bei den Mitarbeitern und dem regen Austausch zwischen den unterschiedlichen Abteilungen. Je früher Mitarbeiter also in strategische Prozesse involviert sind, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie die „Marke“, für die sie tagtäglich arbeiten, verinnerlichen. Von Beginn an integriere ich daher die Mitarbeiter aktiv in den Prozess des Internal Branding. Verstehe mich als Vermittlerin zwischen den Rahmenbedingungen, die durch das Brand Management und die Geschäftsführung abgesteckt werden, und den Mitarbeitern des Unternehmens. Zu meinen Leistungen zählen Workshops und Projekte, in denen Mitarbeitern aktiv am Markenbildungsprozess beteiligt sind und alle voneinander lernen. Damit diese Erfahrung anschließend in das Unternehmen hineingetragen wird. Sie werden sehen: Dieser Weg setzt Energien frei, wirkt in Ihrem Unternehmen ansteckend und fördert die Akzeptanz gegenüber neuen Arbeitsabläufen.

Über den Autor